Krankschreibungsbetrug | Blaumacher


Eines der Hauptaufgabengebiete unserer IHK-zertifizierten und erfahrenen Wirtschaftsdetektive der Kurtz Detektei Kiel und Schleswig-Holstein sind Ermittlungen beim Verdacht auf Lohnfortzahlungsbetrug. Unsere Ermittler übernehmen die Observation des verdächtigen Mitarbeiters und stellen im Falle der Bestätigung Ihrer Befürchtungen gerichtsverwertbare Beweise für die Täterüberführung zur Verfügung: 0431 3057 0053.


Der „gelbe Urlaubsschein“ – Betrug am Arbeitgeber und an den Sozialversicherungen


Vorab: Natürlich ist nicht jeder Mitarbeiter, der sich krank meldet, ein Betrüger. Ärzte werden durch falsche Kranke mit ihren erfundenen Leiden – so genannte „Blaumacher“ – von tatsächlich erkrankten Patienten abgehalten. Die Palette der möglichen Gründe für die "Beantragung" einer unberechtigten AU (Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung) ist groß: Werkeln am eigenen Heim, Besuche von Konzerten und Sportveranstaltungen, ein paar freie Tage über den Urlaubsanspruch hinaus, eine nicht genehmigte Nebenbeschäftigung. Abgesehen von den Lohnfortzahlungskosten, die Sie als Arbeitgeber – je nach Betriebsgröße in mehr oder minder hohem monetären Umfang – übernehmen müssen, werden auch die Sozialversicherungsträger bei einer Erstattung nach dem Aufwendungsausgleichsgesetz (AAG) finanziell belastet. Unsere professionellen Wirtschaftsdetektive aus Kiel helfen Ihnen, den oder die unehrlichen Mitarbeiter zur Rechenschaft zu ziehen. Beschreiben Sie uns Ihren Fall in einer E-Mail an kontakt@kurtz-detektei-kiel.de.


Unerwünschte Vorbildfunktion für die Belegschaft


Neben den pekuniären Belastungen, die mit einer erschlichenen AU verbunden sind, stehen auch Image- und Reputationsverluste zu befürchten. Zum einen womöglich bei Ihren Kunden, deren Termine verschoben werden müssen, weil ausgerechnet jener Mitarbeiter gerade blaumacht, der speziell für diesen Aufgabenbereich und/oder Kundenkreis zuständig ist. Wenn dieser Mitarbeiter häufiger ausfällt und Kunden mehrfach vertröstet werden müssen, wenden sie sich wahrscheinlich aufgrund mangelnder Zuverlässigkeit von Ihrem Unternehmen ab. Zum anderen kann die mangelnde Rechtschaffenheit des Mitarbeiters als Exempel für Ihre Belegschaft dienen: entweder im negativen Sinne, weil Sie dem unredlichen Treiben keinen Einhalt gebieten und auch andere Mitarbeiter Ihre Gutmütigkeit ausnutzen, oder aber im positiven Fall, weil Sie den Mitarbeiter zur Rechenschaft ziehen und damit Ihrem Personal die Konsequenzen illoyalen Handelns vor Augen führen.

 

Um letztere Vorgehensweise einschlagen zu können, benötigen Sie natürlich handfeste Beweise. Unsere erfahrenen und spezialisierten Detektive in Kiel ermitteln die tatsächlichen Umstände der angeblichen Arbeitsunfähigkeit für Sie, observieren den Verdächtigen und verschaffen Ihnen gerichtsverwertbares Beweismaterial. Wenn Sie uns Ihren Fall darlegen möchten, können Sie gern unser Kontaktformular für eine unverbindliche, kostenlose Anfrage nutzen.


Aktenstapel, Überarbeitung; Krankschreibungsbetrug, Detektei Kiel, Detektiv
Einer macht blau, andere leiden. Womöglich fragen sich die anderen irgendwann: "Warum immer ich?" Das delinquente Verhalten eines Einzelnen kann eine Kettenreaktion aus Krankschreibungen auslösen, wenn Sie als Arbeitgeber nicht rechtzeitig einschreiten.

Zweitbeschäftigung trotz Arbeitsunfähigkeit


Einige Mitarbeiter nutzen eine vorgetäuschte Arbeitsunfähigkeit, um einer nicht genehmigten – und oft nicht angemeldeten – Zweitbeschäftigung nachzugehen. Während Sie davon ausgehen, dass Ihr erkrankter Mitarbeiter an der Wiederherstellung seiner Leistungsfähigkeit interessiert ist, geht er womöglich einer einer anderen Tätigkeit nach und bezieht doppelten Lohn für einfache Arbeit. Häufig sind diese Nebenjobs nicht bei der Sozialversicherung und beim Finanzamt gemeldet, wodurch ihr Charakter illegal wird (Schwarzarbeit). Außerdem steht zu befürchten, dass der Arbeitnehmer diese Tätigkeit bei einem Konkurrenzunternehmen verrichtet. Hierbei besteht zusätzlich zu den bereits erwähnten Verlusten die Gefahr, dass Ihr Mitarbeiter Firmeninterna an die Konkurrenz weiterleitet.

 

Je nach Fallkonstellation stehen verschiedene adäquate Ermittlungsmethoden zur Verfügung. In den meisten Fällen ist eine Observation über mehrere Tage ausreichend, um gerichtsfeste Beweise zu dokumentieren. In seltenen Fällen, in denen Mitarbeiter sehr dreist vorgehen und quasi im dem Moment, in denen sie die AU vom Arzt erhalten, in den nächsten Flieger zu einem Kurzurlaub steigen, kann die Observation etwas zeit- und kostenintensiver ausfallen. Im Bedarfsfall steht Ihnen die Kurtz Wirtschaftsdetektei Kiel und Schleswig-Holstein gern in einem ersten Gespräch zur Verfügung und berät Sie ausführlich und unverbindlich über die fallspezifischen Möglichkeiten: 0431 3057 0053.